astuces SEO

Data Analysis

3 Dinge, um Ihre Website
in Schwung zu bringen

Eine Sekunde bei der Ladezeit der Website eingespart und die Supermarktkette Walmart konnte Ihre Konversionsrate um 50% steigern! Wie das geht? Performance, Sicherheit und SEO: Mit diesen drei technischen Parametern, optimieren Sie Ihre Website und bringen Ihr Geschäft voran.

PHP7 überwindet die Sekunde

Die aktuelle Version des PHP-Codes, die 2016 veröffentlicht wurde, bringt viele neue Funktionen mit sich, der tatsächliche Vorteil liegt allerdings woanders: Mit PHP7 kann eine deutlich bessere Performance erreicht werden. RogueWave Techologies wirbt damit, dass Websites dank Zend Server, der PHP basiert ist, zwischen 25% und 70% schneller werden – eine beeindruckende Verbesserung! Auch WordPress wurde Anfang 2017 so aktualisiert, dass PHP7 implementiert werden kann. Von daher empfiehlt es sich dringend, diese Entwicklung beim Update Ihres CMS zu berücksichtigen. Tatsache ist, dass jede Ladesekunde für User zählt. So hat das Modelabel Etam in Frankreich seine Konversion um 20% gesteigert, nachdem es die Ladezeit für die Seiten seiner Website auf 0,7 Sekunden reduziert hat. Ein Kriterium, das übrigens auch Google unter die Lupe nimmt – und das aus gutem Grund!

INDEXEL-schema-php7

 

HTTPS signalisiert Usern Sicherheit

Wie der Name schon sagt, ist das HTTPS-Verbindungsprotokoll eine Erweiterung seines Vorgängers HTTP. Der Vorteil, der durch die S-Erweiterung entsteht, ist die Verschlüsselung, die die Benutzer schützt. Ursprünglich wurde dieses sichere Protokoll entwickelt, um sensible Daten auf Bank- und Online-Verkaufsseiten zu verschlüsseln. Warum sollten Sie diese Entwicklung für Ihre eigene Website auch einsetzen?

Wichtigster Grund: Google. Seit 2015 werden HTTPS-Sites von Suchmaschinenalgorithmen besser referenziert, da sie für die Nutzer sicherer sind. Darüber hinaus zeigen Browser seit einigen Monaten eine „ungesicherte Verbindung“ für HTTP-Seiten an, um Webentwickler zu zwingen, die Verbindung systematisch zu verschlüsseln.

Google hat sogar beschlossen, noch weiter zu gehen, um die Einführung dieses sicheren Verschlüsselungsverfahrens zu fördern. Im Chrome-Browser (ab Version 68, veröffentlicht im Juli 2018) wird eine zusätzliche Benachrichtigung in der Leiste wie folgt angezeigt:

non-securise

 

Die Migration Ihrer Website von HTTP auf HTTPS ist heute also umso dringlicher und trägt dazu bei, den Benutzer zu versichern – das ist insbesondere von Vorteil für Websites, über die personenbezogene Daten erhoben und vermittelt werden.

AMP spart mobile Ladezeit

AMP (oder Accelerated Mobile Pages), sind ein neues Ausgabeformat, das von Google vorgeschlagen wird. Die Besonderheit? Das Format passt sich perfekt den mobilen Gegebenheiten an. Um die Darstellung von Inhalten auf Smartphones zu optimieren, entfernt AMP Zeilen parasitäre Codes und verbessert die Ladezeit von mobilen Webseiten damit erheblich. Darüber hinaus wird eine Website, die Artikel im AMP-Format anbietet, von Google in der Referenzierung bevorzugt.

Eine AMP-optimierte Seite ist dank eines kleinen Icons vor der URL leicht zu erkennen:

AMP

 

Ursprünglich für Blog-Artikel entwickelt, ist Google dabei, seine neue Technik weiterzuentwickeln, um sie für E-Commerce-Websites zugänglich zu machen. Denn mittlerweile haben Websites, die AMP anwenden, ihre mobilen Besuchsraten sowie ihre Konversionsraten erhöht.

Technisch gesehen ist AMP für Entwickler, die gut mit HTML vertraut sind, einfach einzurichten, denn sie brauchen nur den Anweisungen in der offiziellen Dokumentation folgen. Google bietet sogar online einen Validierer an, damit die optimierte Website getestet werden kann. Dank dieser Maßnahme können Sie die Performance Ihrer Website signifikant steigern und Ihre Besucher- und Konversionsraten erhöhen.

Die Themen

über die wir am liebsten sprechen

Weitere Blogbeiträge